visit tracker on tumblr
Ausflug | Das Neueste bei pro homine 2016

“Mensch und Pferd”: Vereinsausflug zur OÖ. Landesausstellung

image Eine Gruppe beim Vereinsausflug zur Landesausstellung
Der diesjährige pro homine Vereinsausflug führte uns zur OÖ. Landesausstellung "Mensch und Pferd" nach Stadl-Paura und Lambach. Unser Vorstandsmitglied Andreas Lakits (SHG Vöcklabruck und Wels) hatte diesmal die Planung und Organisation übernommen, herzlichen Dank!

Treffpunkt für die in Fahrgemeinschaften angereisten Teilnehmer war um 11 Uhr der Besucherparkplatz vor dem Pferdezentrum Stadl-Paura. Kurz darauf startete bereits unsere erste Führung im Pferdezentrum. Unserer 89-jährigen Seniorin Frau Margareta Kreuzer (Mutter unseres Obmanns) wurde dabei ein Rollstuhl angeboten, um sich bei der langen Führung nicht zu überanstrengen. Ein sehr kompetenter und liebenswürdiger Führer erläuterte uns die vielen Exponate der Ausstellung. Bereits seit 4000 Jahren ist das Pferd der treue Begleiter des Menschen. Sowohl im Krieg, bei der Arbeit, als Reittier, aber auch als Freund und Gefährte, war das starke Tier im Einsatz. In der heutigen Zeit ist ein wichtiger Bereich der Einsatz des Pferdes im Gesundheitsbereich, in der Therapie. Nach eineinhalb Stunden aufmerksamen Zuhörens, Staunens und Schauens, hatten wir uns eine Pause und leibliche Stärkung verdient. Gleich nebenan war im "Gasthaus 7er Stall" für uns reserviert. Bei herrlichem Wetter saßen wir im Gastgarten und genossen des Mittagessen.

Um 14 Uhr brachen wir dann zu einer kleinen gemütlichen Wanderung zum Benediktinerstift Lambach auf, wo der zweite Teil der Landesausstellung angesiedelt war. Hier hieß das Thema: “Das Pferd in Kunst und Kultur”. Die ehrwürdigen Gemäuer des Stiftes boten einen vortrefflichen Rahmen. Es ist erstaunlich, auf wie viele Arten das Pferd "verewigt" wurde. Natürlich auf Bildern und in Skulpturen, aber auch auf Medaillen, Geldstücken, als Kinderspielzeug, Schmuck, Schachfiguren, Porzellan usw. Beeindruckt hörten wir den Ausführungen unserer Führerin zu. Es war eine sagenhafte Reise durch die Geschichte und Mythologie des Pferdes.

Zum Abschluss unseres Ausfluges stärkten wir uns bei Kaffee und Mehlspeise in einer nette Café-Konditorei am Lambacher Hauptplatz. Am Himmel war inzwischen die Sonne verschwunden und schwarze Wolken zogen auf. Gerade, als wir zu den Autos zurück gingen, begannen die ersten Regentropfen zu fallen. Bei diesem Ausflug verlief wirklich alles nach Plan. Sogar das Wetter spielte mit und hielt bis zum Schluss aus.

Bericht und zahlreiche Fotos: Ilse Ahammer

TeleportSocial

Comments