visit tracker on tumblr
Archives for Jänner 2012 | Ereignisse 2012

Jänner 2012

Neuer Vorstand gewählt

image
Bei der Generalversammlung des Vereins am 28.1.2012 wurde ein achtköpfiger Vorstand gewählt, um für die nächsten zwei Jahre die Geschicke von pro homine zu lenken:

Mag. Ewald Kreuzer wurde in seiner Obmann-Funktion wiedergewählt, ebenso der Stellvertreter Mag. Wolfgang Glaser, der Finanzreferent Christian Pramhas sowie dessen Stellvertreter Johannes Gasplmayr. In die neu geschaffene Funktion der Schriftleitung wurde MMag. Renate Burgholzer berufen. Erstmals vertritt auch jeweils eine Person aus den drei Selbsthilfegruppen diese Regionen: Gertraud Leitner-Fischlauer (Linz), Ursula Rohrmoser (Wels) und Mag. Franz Rathmair (Steyr).

Marianne Buhl hatte viele Jahre aktiv im Bereich des Mitgliederservice im Vorstand mitgearbeitet und schied nun auf eigenen Wunsch aus. Obmann Kreuzer dankte ihr ganz herzlich für ihren großartigen Einsatz und überreichte ein kleines Geschenk.

Fleißige Zukunftsarbeit

image
Nur vom Mittagessen und kurzen Pausen unterbrochen war die pro-homine-Zukunftswerkstatt, die am 8. Jänner im Seminarhotel Forsthof in Sierning stattfand. Der komplette Vorstand und einige weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiteten dabei in einem Klima der gegenseitigen Wertschätzung wichtige Beschlüsse für die gedeihliche Weiterarbeit des Vereins.

Unter Leitung von Mag. Sonja Strauß, pro homine Fachbeirätin für Kommunikation, Organisation und Public Relations, wurde die Organisationsstruktur des Vereins, insbesondere des Vorstandes, überarbeitet. Bei der in einigen Wochen stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung werden die Mitglieder auch über einige Veränderungen in den Statuten abstimmen, welche die neue Struktur besser widerspiegeln sollen.

Des Weiteren wurde an den Vereinszielen für 2012-13 "gefeilt", wobei diese Arbeit nicht beendet ist, sondern weiter vom Vorstand verfolgt werden wird. Mit Freude wurde über die Entgegennahme des Gesundheitspreises der Stadt Linz gesprochen, an der sieben Personen von pro homine teilnehmen werden.