visit tracker on tumblr
Archives for Juli 2014 | Ereignisse 2014

Eine gemütliche Zeit...

image
... erlebten gut 20 Mitglieder und Freunde von pro homine beim Sommerheurigen in der Sepplhub in Steyr, dem In-Lokal des Vereins für dieses jährliche Ereignis. Dieses Mal saßen wir im Freien, das Wetter war prächtig und das Essen ausgezeichnet. Obmann Mag. Ewald Kreuzer überreichte eine Urkunde an Ilse Ahammer, langjähriges Mitglied des Vereins und nunmehr ausgebildete Peer Beraterin (es fehlt nur noch die Abschlussarbeit) in Anerkennung für ihren Einsatz als Praktikantin bei pro homine.

image
Später am Abend zeigte Franz Rathmair, Leiter der SHG Steyr, in der Extrastube eine kurze Präsentation über den Vereinsausflug im Juni, die Wanderung zur Hohen Dirn am 1. Mai sowie die beiden Tage der Begegnung in Steyr und Linz (siehe vorherige News-Einträge). Ilse Ahammer druckte freundlicherweise Fotos für alle jene aus, die sich auf den Bildern wiedergefunden hatten und gerne ein Foto mit nach Hause nehmen wollten.
Weitere Fotos

Tag der Begegnung in Linz

image
Am 4. Juli 2014 fand auf der Linzer Landstraße zwischen Taubenmarkt und Mozartkreuzung der „Tag der Begegnung“ statt. Die Absicht der verschiedenen Behinderten-organisationen war es, auf sich aufmerksam zu machen, Hemmschwellen abzubauen und mit Passanten ins Gespräch zu kommen. Dafür ließen sie sich viele kreative Ideen einfallen.

Pro homine machte auf das Thema Depression aufmerksam. Dazu wurden Passanten gebeten, mitzuteilen, was ihnen über schwierige Zeiten hinweghalf. Diese Ideen haben wir schriftlich festgehalten, um sie an die Besucher unserer Gruppe weiterzugeben.

Als Dankeschön für das Teilen ihrer Gedanken wurden die Personen dann eingeladen, einen Gutschein (für einen kostenlosen Besuch der Selbsthilfegruppe) aus unserem Korb zu ziehen. Da auf jedem dieser Gutscheine ein motivierender Spruch stand, machte das Ziehen den Passanten riesigen Spaß. Die Kombination von vorangegangenem offenem, persönlichem Gespräch und der Freude und Neugier „Was werde ich denn für einen Text ziehen?“ führte zu schönen, berührenden Momenten. (Gertraud Leitner-Fischlauer)