visit tracker on tumblr
Kino | Ereignisse 2014

Kinoabend am Tag der psychischen Gesundheit war ein voller Erfolg

Am 10. Oktober 2014 präsentierte der Verein pro homine im City-Kino den Film „Veronika beschließt zu sterben“. In diesem Film nach dem gleichnamigen Roman von Paulo Coelho geht es um eine junge Frau, die nach einem missglückten Selbstmordversuch in einer Nervenklinik aufwacht und dort erfährt, dass sie wegen der Folgen der Tablettenüberdosis auf ihr Herz nur mehr wenige Tage zu leben hätte. Diese Nachricht ändert alles, denn mit dem Wissen, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt, schöpft sie wieder neue Lebensfreude. Sie verliebt sich in den schizophrenen Edward und bricht mit ihm gemeinsam aus der Klinik aus. Alle Zuschauer waren erleichtert, dass es am Ende doch noch ein Happy End gab und sich herausstellte, dass Veronika doch nicht sterben musste.

image
Dieser Filmabend, zu dem fast 100 interessierte Personen gekommen sind, war ein voller Erfolg. Die Idee dazu hatte Wolfgang Glaser und dank der finanziellen Beteiligung der Buchhandlung Ennsthaler war das Risiko eines Defizits der Veranstaltung nicht sehr hoch. Gabi Lang von der Buchhandlung Ennsthaler betreute vor und nach der Kinovorstellung auch einen Büchertisch mit Büchern über das Thema Depression und mit Büchern von Paulo Coelho (siehe Foto). Der Film wurde vom Publikum sehr gelobt und das schlug sich auch in entsprechender Spendenfreudigkeit nieder. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, diese Veranstaltung zu ermöglichen und Danke auch an alle Spenderinnen und Spender.