visit tracker on tumblr
Archives for Oktober 2013 | Ereignisse 2013

Es gibt Hilfe!

image
Dass Depressionen nicht als unabänderliches Schicksal angesehen werden müssen, sondern dass es Hilfe gibt, darauf ging Mag. Ewald Kreuzer in seinem Vortrag am 7.10.13. im Dominikanersaal Steyr näher ein.

Im Anschluss wurde die SHG Steyr vorgestellt. Es ergaben sich auch noch manche guten Gespräche beim anschließenden Stopp an der Bio-Brote-Theke, die liebevoll vom SHG-Begleitteam aus Wels betreut wurde (Foto: Gina Obermüller und Andreas Lakits).

Präsent

image
„Das war unser schöner Stand gestern beim Tag der psychischen Gesundheit“, schreibt Gina Obermüller, Leiterin der SHG Wels, über den Informand von pro homine auf der Veranstaltung von pro mente im Ursulinenhof Linz am 9.10.

Sie fährt fort: „Es war ein toller Erfolg, die Folder sind alle weg, wir konnten sie überall auflegen und viele Gespräche mit interessierten Menschen führen.“ Neben Gina Obermüller waren auch Christian Snetivy (Co-Leiter der SHG Linz) und Andreas Lakits (Co-Leiter SHG Wels) auf der Veranstaltung anlässlich des heurigen Tages der psychischen Gesundheit.

Verbindung zu ChronischKrank®

image
Vor kurzem nahm Christian Snetivy (s. Foto), Co-Leiter der pro homine SHG Linz, an einem Netzwerktreffen auf der Johannes Kepler-Universität teil, das vom Verein ChronischKrank® veranstaltet wurde. Hier einige Eindrücke von dem Treffen:

ChronischKrank® ist eine Interessenvertretung für chronisch Kranke und deren Angehörige, dessen Ziel es ist, chronisch kranken Menschen den Zugang zu Förderungen und Unterstützungen so durchgängig wie möglich zu gestalten.
Für Mitglieder ist ChronischKrank® eine zentrale Anlaufstelle für Beratung, Begleitung, Vertretung, Vermittlung und Unterstützung.

So hat sich der Verein ChronischKrank® u.a. auf die Antragstellung für die Berufsunfähigkeitspension spezialisiert.
Dieses Thema war in der Vergangenheit für einige unserer SHG-Teilnehmer sehr belastend, weil sie einen Hürdenlauf mit diversen Behörden meistern mussten. Der 1. Antrag wird oft abgelehnt. Laut dem Obmann von ChronischKrank®, Herrn Jürgen E. Holzinger, gibt es hilfreiche Formulierungen, wodurch ein Antrag meist beim 1. Mal genehmigt wird.

Das Netzwerktreffen zeigte: Die Beratung und die konkreten Hilfen, die ChronischKrank® anbietet, sind auch oft für Menschen mit Depressionen relevant. Deshalb verweisen wir an dieser Stelle auf die Webpräsenz von ChronischKrank®. Dort finden Sie alles Wesentliche, inklusive Kontaktinformation. Machen Sie Gebrauch davon!

Pressekonferenz Linz

image
Auf der heute im Ursulinenhof Linz abgehaltenen Pressekonferenz präsentierten mehrere Repräsentanten von pro homine die Arbeit des Vereins und beantworteten Fragen der Presse. Durch diese Form der Öffentlichkeitsarbeit will pro homine dazu beitragen, das Bewusstsein in der Bevölkerung zu vertiefen, dass es viele Hilfen bei psychischen Krankheiten gibt – unter anderem auch das Angebot von Selbsthilfegruppen.

Auf dem Bild v.l.n.r.: die Leiterin der begleiteten pro homine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen in Wels, Gina Obermüller, der Obmann des Vereins pro homine, Mag. Ewald Kreuzer, und die Leiterin der Selbsthilfegruppe in Linz, Gertraud Leitner-Fischlauer (Foto: W. Glaser).