visit tracker on tumblr
Vortrag am Weltgesundheitstag: „Sind Depressionen gar keine Krankheit?“ | Das Neueste bei pro homine

Vortrag am Weltgesundheitstag: „Sind Depressionen gar keine Krankheit?“

Vortrag
Am 10. Oktober 2017, dem Internationalen Tag der psychischen Gesundheit, lud der Verein pro homine in den Festsaal des Dominikanerhauses Steyr zu einer abendlichen Veranstaltung, in deren Mittelpunkt ein Vortrag zum Thema Depression stand.

Vortrag zum Thema Depression
Als Auftakt hielten pro homine Obmann Ewald Kreuzer und Till Mairhofer vom Marlen Haushofer Literaturforum Steyr einen Vortrag unter dem Titel „Sind Depressionen gar keine Krankheit?“ Dabei kommentierten sie die in Form einer Power Point Präsentation präsentierten Aussagen von Literaten (Peter Handke, Franz Kafka), Philosophen (Jean Paul Sartre, Friedrich Nietzsche), Theologen (Dorothee Sölle) und Psychologen (C. G. Jung, Matthew Hutson, Viktor Frankl) zu verschiedenen Sichtweisen und Empfindungen von Depressionen sowie über jene Antriebskräfte, die dem Leben einen Sinn geben. Aufgelockert wurde diese intellektuell herausfordernde Darbietung durch eingespielte Musikvideos.

In der anschließenden Pause konnten sich die zahlreichen Besucher bei mehreren Info-Tischen über Fachliteratur zum Thema Depression und über die Aktivitäten des Vereins pro homine näher informieren. Peer-Beraterin Ilse Ahammer und Co-Leiterin Renate Burgholzer gaben gerne Auskunft über die Treffen der Steyrer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen und deren Angehörige.

Tombola und Buffet
Anschließend wurden bei einer Tombola die Gewinner der in den letzten Monaten vom Verein pro homine angebotenen „Hoffnungs-Lose“ ermittelt und attraktive Preise an die Gewinner vergeben (siehe eigener Bericht).

Mit einem Buffet, wunderbar zubereitet von Frau Erna Pramhas (100 belegte Brötchen) und von Frau Anush Asatryan aus Armenien (köstliche Mehlspeisen) klang die gut besuchte Veranstaltung aus. Für eine schwungvolle musikalische Umrahmung sorgten P. Paul Mühlberger (Keyboard) und Rosi Ziebermair (Ziehharmonika).

Bericht: Ewald Kreuzer, Fotos: Ilse Ahammer

TeleportSocial

blog comments powered by Disqus