visit tracker on tumblr
Steyr | Das Neueste bei pro homine 2016

Eine Runde Minigolf

flexible
Bei strahlendem Frühlingswetter trafen sich am Sonntag, den 28. Mai 2017 fünf Freunde des Vereins pro homine zu einer Runde Minigolf im Steyrer Stadtteil Resthof. Bei guter Stimmung starteten wir. Für eine Teilnehmerin war Minigolf eine ganz neue Erfahrung, sie hatte noch nie gespielt. Auch wir andere waren keine Profis. Aber das war uns gleichgültig. Der Spaß, die Bewegung und die Geselligkeit standen im Vordergrund. Mit viel Gelächter und guten Gesprächen verbrachten wir gemütliche Stunden miteinander. Zwischendurch wurde eine kleine Eispause eingelegt. Zum Abschluss setzten wir uns noch zu einem Getränk zusammen.
Immer wieder unternimmt unsere Steyrer Selbsthilfegruppe kleinere Freizeitaktivitäten und lädt alle Interessierten herzlich dazu ein.

Bericht und Fotos: Ilse Ahammer

TeleportSocial

Comments

Ein Frühlingsspaziergang tut Leib und Seele gut

flexible
Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich am Sonntag, dem 30. April 2017, einige Mitglieder der Steyrer Selbsthilfegruppe zu einem Frühlingsspaziergang in die Unterhimmler Au nahe des Steyr-Flusses. Ilse Ahammer, die als Peer Beraterin die SHG Steyr seit vielen Jahren begleitet und deren Freizeitaktivitäten organisiert, berichtet:

„Zu Beginn steuerten wir gleich unseren Pfirsichbaum an, für den unser Verein pro homine vor einigen Jahren eine Baum-Patenschaft übernommen hat. Leider mussten wir feststellen, dass dem Baum der letzte, strenge Winter gar nicht gut getan hat. Pfirsiche sind eine sehr empfindliche Obstsorte. Dann schlenderten wir weiter durch die große Streuobstwiese. Viele Bäume blühten wunderschön. Als nächstes zog es uns zum Wasser. Entlang eines Seitenarms der Steyr gingen wir in angeregtem Gespräch Richtung Cafe Drahtzug. Dort ließen wir es uns zum Abschluss bei Getränken und Mehlspeisen gut gehen.“

Bericht und Fotos: Ilse Ahammer

TeleportSocial

Comments

Arbeitslos, aber nicht hoffnungslos!

flexible
Die jährlich stattfindende Aktion zum „Tag der Arbeitslosen“ in Steyr fand heuer am 20. April 2017 statt. Daran beteiligte sich neben zahlreichen anderen Sozialorganisationen auch diesmal unser Verein pro homine sehr aktiv. Um 9 Uhr fand im Saal der Arbeiterkammer eine offene Pressekonferenz statt, bei der AMS, WKO, AK und ÖGB in Anwesenheit von Steyrs Vizebürgermeister Wilhelm Hauser über die aktuelle Lage am Arbeitsmarkt in der Region Steyr informierten. Auch von Langzeitarbeitslosigkeit betroffene Personen kamen zu Wort. Offen wurde die schwierige Situation angesprochen, nach einem langen Krankenstand aufgrund einer psychischen Erkrankung wieder in den Arbeitsprozess einzusteigen. Ein „sanfter Wiedereinstieg“ (z.B. durch reduzierte Arbeitszeiten) könnte hier sehr hilfreich sein.
Viele gute Gespräche trotz eisigen Klimas
Von 10 – 12 Uhr standen vor dem Steyrer Kaufhaus City Point die sozialen Einrichtungen der Aktionsgemeinschaft mit Infoständen für Fragen und Gespräche der vorbeikommenden Passanten zur Verfügung. Unser pro homine Info-Tisch wurde von Obmann Ewald Kreuzer und Peer-Beraterin Ilse Ahammer betreut. Hier erhielten interessierte Menschen Folder und Infomaterial zu unseren Selbsthilfegruppen für Menschen mit Depressionen und deren Angehörige. Jeder durfte zusätzlich ein "Hoffnungs-Los" ziehen. Dies enthielt ein positives Sprichwort und einen Gutschein zum kostenlosen Besuch einer unserer Selbsthilfegruppen. In einem Interview mit RTV Steyr wies pro homine Obmann Ewald Kreuzer auf den Zusammenhang zwischen langer Arbeitslosigkeit und dem schwindenden Selbstwertgefühl eines Menschen hin, der sich nicht gebraucht und abgelehnt empfindet.
Eine besondere Herausforderung bildete in diesem Jahr das turbulente Aprilwetter. Bei einer Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt und einzelnen leichten Schneeschauern, konnte auch eine so "brennende“ Angelegenheit wie das Thema "Arbeitslosigkeit betrifft" zu wenig erwärmen. Trotz des kalten Wetters entstanden viele gute Gespräche und Kontakte.

Der Videobericht von RTV über diesen Tag, inklusive einem Beitrag von Mag. Ewald Kreuzer über pro Homines Beitrag zur Bewältigung der durch Arbeitslosigkeit ausgelösten oder verstärkten Depressionen, findet sich hier.

Bericht: Ilse Ahammer (+Fotos), Ewald Kreuzer, Christian Pramhas (obiges Bild)

TeleportSocial

Comments

Aktionstag "Arbeitslosigkeit betrifft"

flexible
Auch heuer findet in Steyr wieder ein Aktionstag vor dem 1. Mai zum Thema „ARBEITSLOSIGKEIT beTRIFFT!“ statt. Dreizehn verschiedene Einrichtungen, darunter pro homine, haben sich zu einer Aktionsgemeinschaft zusammengeschlossen und weisen von 10-12 Uhr vor dem City auf die Thematik hin. Um 9 Uhr gibt es eine Pressekonferenz im Saal der Arbeiterkammer. (Weitere Infos)

TeleportSocial

Comments

Spirituelle Freizeitaktivität: Gestärkt durch Gottes Wort

flexible
Am 28. März 2017 abends trafen sich einige Mitglieder der Selbsthilfegruppe Steyr, um bei einer Freizeitaktivität den "Gottesdienst einmal anders" zu besuchen. Unser Obmann vom Verein pro homine, Herr Mag. Ewald Kreuzer, ist Theologe und gestaltet jeden Dienstag um 18.30 Uhr in der Marienkirche am Steyrer Stadtplatz eine "Wort-Gottes-Feier". Natürlich waren wir sehr neugierig, wie dieser "andere Gottesdienst" abläuft. Das Thema lautete "Gesund werden - wer hilft dabei?".

In der geräumigen Sakristei der Marienkirche war schon alles vorbereitet. Sessel standen im Kreis, Kerzen waren entzündet, Musik von Johann Sebastian Bach erklang. Wir wurden herzlich begrüßt. Auf jedem Stuhl lag ein Gesangbuch und ein Zettel mit dem Ablauf der Feier. Wir begannen mit einem Lied. Anschließend wurde ein Psalm abwechselnd gebetet. Dann las jeder einen Satz aus dem heiligen Evangelium nach Johannes 5,1-16. Zum Thema des Tages passend, handelte es sich dabei um die Heilung eines schon sehr langen Kranken durch Jesus. Wir tauschten unsere Gedanken bezüglich dieser Bibelstelle aus, und ein tiefsinniges Gespräch entstand. Zum Abschluss reichten wir uns die Hände und beteten das "Vater unser". Gestärkt durch diese Worte Gottes und innerlich aufgebaut, verließen wir die Kirche. Dies war wirklich eine gute Möglichkeit, um in unserer schnelllebigen Zeit zur Ruhe zu kommen.

Bericht & weitere Fotos: Ilse Ahammer

TeleportSocial

Comments