Vereinsausflug nach Enns: Die Rückkehr der Legion

Unser diesjähriger Vereinsausflug führte uns am 29. September 2018 nach Enns in die älteste Stadt Oberösterreichs. Unser Ziel war die OÖ. Landesausstellung mit dem Thema „Die Rückkehr der Legion“. Mit großem Interesse informierten wir uns über die Zeit der Römer in der damaligen Provinz Noricum. Von allen vier pro homine Selbsthilfegruppen in Steyr, Linz, Wels und Vöcklabruck waren Teilnehmer/innen mit ihren Gruppenleiter/innen gekommen. Auch einige Gäste und Freunde schlossen sich unserer Besuchergruppe an.

Als erstes besichtigten wir unter fachkundiger Führung die archäologisch höchst interessante Basilika von Lauriacum (Lorch) und konnten sogar in die „Unterkirche“ hinabsteigen. Wir bestaunten die alten Ausgrabungen und dass die Römer bereits eine Fußbodenheizung kannten. Beeindruckend fanden wir auch zwei neue kunstvolle Kirchenportale, die ein gehörloser Künstler zur Ehre des heiligen Severin und des heiligen Florian angefertigt hat.

Als nächstes ging es bei herrlichem Spätsommerwetter zum Ennser Hauptplatz, wo uns der hohe Stadtturm begrüßte. Gegenüber befand sich unser Gasthof, wo wir für unser Mittagessen reserviert hatten. Die Bedienung erfolgte sehr rasch, sodass wir  anschließend bei strahlendem Sonnenschein noch eine gemütliche Pause genießen konnten. Dann ging es zur Führung in das Ennser Stadtmuseum. Hier erfuhren wir viel Wissenswertes über die Römerzeit, besonders über das ehemalige Legionslager „Lauriacum“, aus dem sich das heutige Enns entwickelte. Gegen fünf Uhr traten wir wieder in den Sonnenschein hinaus. Einige von uns vergönnten sich zum Abschluss noch ein Eis, bevor sie die Rückreise antraten. Ein herzliches „Danke schön“ an unser Vorstandsmitglied Birgit Kastner, die diesen Ausflug nach Enns bestens organisiert hat!
 
Bericht: Ewald Kreuzer, Ilse Ahammer (Fotos)

TeleportSocial