News

Generalversammlung 2020: Ehrungen und Neuwahlen

Ehrung von Wolfgang Glaser

Am 29. Februar 2020 fand die Generalversammlung des Vereins pro homine statt. Obmann Ewald Kreuzer konnte dabei 28 Personen – Mitglieder, Freunde und Gäste – im Gasthaus Zöchling in Steyr-Münichholz begrüßen.

Rückblick auf erfolgreiche Jahre
In einem medialen Rückblick wurden die wichtigsten Ereignisse der beiden vergangenen Jahre in Erinnerung gerufen. Höhepunkte waren die im Jahr 2019 verliehenen Auszeichnungen: der Solidaritätspreis der Kirchenzeitung Linz an pro homine Obmann Mag. Ewald Kreuzer und der OÖ Vereinspreis an den gesamten Verein für dessen soziales Engagement. Auch viele Veranstaltungen und Vorträge zum Thema Depression und Suizidprävention wurden in den Jahren durchgeführt.

Birgit Kastner informierte über die Aktivitäten der pro homine Selbsthilfegruppen an den vier Standorten Steyr, Linz, Wels und Vöcklabruck und über die bevorstehende personelle Verstärkung dieser wichtigen Bereiche in der Vereinsarbeit. Renate Burgholzer berichtete über den Fortschritt des Buch-Projekts, das der Verein pro homine in Kooperation mit der OÖ. Gesundheitskassa realisiert.

Positive Vereinsfinanzen
Finanzreferent Christian Pramhas stellte in einem anschaulichen Bericht die finanzielle Lage des Vereins dar, die sich erfreulicherweise positiv entwickelt. Nach einigen Anfragen zu den Berichten der Vorstandsmitglieder informierte Ilse Ahammer die Generalversammlung über die Ergebnisse der durchgeführten Rechnungsprüfungen und stellte den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

Ehrung von Vereinsmitgliedern
Namens des Vorstandes bat Obmann Ewald Kreuzer zwei besondere Vereinsmitglieder vor dem Vorhang: Milosana Köberl aus Hargelsberg und Markus Schnopfhagen aus Steyr (der leider an der Generalversammlung verhindert war), die für ihre 20jährige Mitgliedschaft bei pro homine mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt wurden.

Herzlich gedankt wurde auch Mag. Wolfgang Glaser, der seit 17 Jahren dem pro homine Vorstand als Obmann-Stellvertreter und Pressereferent angehörte und nun auf eigenen Wunsch aus gesundheitlichen Gründen ausscheidet. Obmann Kreuzer erinnerte an die vielen Initiativen und originellen Ideen, mit denen sich Wolfgang Glaser in die Vereinsarbeit eingebracht hat. Dieser bedankte sich in seiner Abschiedsrede für die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstandsteam und gab wertvolle Anregungen für die weitere Vereinstätigkeit.

Neuwahl des Vorstands
Anschließend wählte die Generalversammlung einen neuen Vorstand und folgte dabei einstimmig dem eingebrachten Wahlvorschlag. Zum Vereinsobmann wiedergewählt wurde Mag. Ewald Kreuzer und MMag. Renate Burgholzer zur Obmann-Stellvertreterin, Christian Pramhas übt weiterhin die Funktion des Finanzreferenten aus und Birgit Kastner, MBA, fungiert als Finanzreferent-Stellvertreterin. Als Rechnungsprüferinnen wurden erneut Ilse Ahammer und Maria Müller bestellt.

In seinem Schlusswort erinnerte Obmann Ewald Kreuzer an ein Wort des Schriftstellers Erich Kästner, das auch als Motto von pro homine gelten kann: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“

Bericht: Ewald Kreuzer / Fotos: Ilse Ahammer