News

Generalversammlung 2020: Ehrungen und Neuwahlen

Ehrung von Wolfgang Glaser

Am 29. Februar 2020 fand die Generalversammlung des Vereins pro homine statt. Obmann Ewald Kreuzer konnte dabei 28 Personen – Mitglieder, Freunde und Gäste – im Gasthaus Zöchling in Steyr-Münichholz begrüßen.

Rückblick auf erfolgreiche Jahre
In einem medialen Rückblick wurden die wichtigsten Ereignisse der beiden vergangenen Jahre in Erinnerung gerufen. Höhepunkte waren die im Jahr 2019 verliehenen Auszeichnungen: der Solidaritätspreis der Kirchenzeitung Linz an pro homine Obmann Mag. Ewald Kreuzer und der OÖ Vereinspreis an den gesamten Verein für dessen soziales Engagement. Auch viele Veranstaltungen und Vorträge zum Thema Depression und Suizidprävention wurden in den Jahren durchgeführt.

Birgit Kastner informierte über die Aktivitäten der pro homine Selbsthilfegruppen an den vier Standorten Steyr, Linz, Wels und Vöcklabruck und über die bevorstehende personelle Verstärkung dieser wichtigen Bereiche in der Vereinsarbeit. Renate Burgholzer berichtete über den Fortschritt des Buch-Projekts, das der Verein pro homine in Kooperation mit der OÖ. Gesundheitskassa realisiert.

Positive Vereinsfinanzen
Finanzreferent Christian Pramhas stellte in einem anschaulichen Bericht die finanzielle Lage des Vereins dar, die sich erfreulicherweise positiv entwickelt. Nach einigen Anfragen zu den Berichten der Vorstandsmitglieder informierte Ilse Ahammer die Generalversammlung über die Ergebnisse der durchgeführten Rechnungsprüfungen und stellte den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte.

Ehrung von Vereinsmitgliedern
Namens des Vorstandes bat Obmann Ewald Kreuzer zwei besondere Vereinsmitglieder vor dem Vorhang: Milosana Köberl aus Hargelsberg und Markus Schnopfhagen aus Steyr (der leider an der Generalversammlung verhindert war), die für ihre 20jährige Mitgliedschaft bei pro homine mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt wurden.

Herzlich gedankt wurde auch Mag. Wolfgang Glaser, der seit 17 Jahren dem pro homine Vorstand als Obmann-Stellvertreter und Pressereferent angehörte und nun auf eigenen Wunsch aus gesundheitlichen Gründen ausscheidet. Obmann Kreuzer erinnerte an die vielen Initiativen und originellen Ideen, mit denen sich Wolfgang Glaser in die Vereinsarbeit eingebracht hat. Dieser bedankte sich in seiner Abschiedsrede für die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstandsteam und gab wertvolle Anregungen für die weitere Vereinstätigkeit.

Neuwahl des Vorstands
Anschließend wählte die Generalversammlung einen neuen Vorstand und folgte dabei einstimmig dem eingebrachten Wahlvorschlag. Zum Vereinsobmann wiedergewählt wurde Mag. Ewald Kreuzer und MMag. Renate Burgholzer zur Obmann-Stellvertreterin, Christian Pramhas übt weiterhin die Funktion des Finanzreferenten aus und Birgit Kastner, MBA, fungiert als Finanzreferent-Stellvertreterin. Als Rechnungsprüferinnen wurden erneut Ilse Ahammer und Maria Müller bestellt.

In seinem Schlusswort erinnerte Obmann Ewald Kreuzer an ein Wort des Schriftstellers Erich Kästner, das auch als Motto von pro homine gelten kann: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“

Bericht: Ewald Kreuzer / Fotos: Ilse Ahammer

Generalversammlung wählt neuen Vorstand

Der neue Vorstand des Vereins pro homine

FOTO: Neu gewählter Vorstand (v.l.n.r.): Renate Burgholzer, Ewald Kreuzer, Christian Pramhas, Gina Obermüller-Singer, Birgit Kastner, Wolfgang Glaser

Am 3. März 2018 fand die Generalversammlung des Vereins pro homine im Gasthof Bauer im Steyrer Wehrgraben statt. Dabei konnte Obmann Ewald Kreuzer 16 Vereinsmitglieder und Gäste begrüßen. Zu Beginn gab es mittels einer online-Verbindung zur Homepage www.pro-homine.at einen medialen Rückblick auf wichtige Ereignisse der beiden letzten Vereinsjahre. Dann folgten Berichte einzelner Vorstandsmitglieder. Pressereferent Wolfgang Glaser betonte die Wichtigkeit einer guten Öffentlichkeitsarbeit, Gina Obermüller-Singer berichtete über die neue Räumlichkeit der SHG Linz und Finanzreferent Christian Pramhas präsentierte einen durchaus erfreulichen Finanzbericht. Peer-Beraterin Ilse Ahammer von der SHG Steyr informierte über Neuigkeiten und Aktivitäten ihres Wirkungsbereiches.

Anträge angenommen

Finanzreferent Christian Pramhas brachte den Antrag auf eine Indexanpassung des Mitgliedsbeitrages von derzeit € 23,- auf € 25,- ab dem Jahr 2019 ein. Dem stimmten alle anwesenden Vereinsmitglieder zu. Rechnungsprüferin Maria Müller berichtete der Generalversammlung über die Ergebnisse der durchgeführten Finanzkontrollen und lobte die genaue Buchführung. Ihr Antrag auf Entlastung des Vorstandes und des Finanzreferenten wurde einstimmig angenommen.

Dank an engagierte Mitarbeiter/innen

Obmann Ewald Kreuzer dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Alexandra Brunner und Andreas Lakits sowie Gertraud Leitner-Fischlauer, der bisherigen Leiterin der SHG Linz, für deren langjährige, engagierte Mitarbeit. Da die Geehrten an der Teilnahme bei der Generalversammlung leider verhindert waren, erhielten sie auf Postweg ein herzliches „Dankeschön“ in Form eines Waren-Gutscheins.

Neues Leitungsteam: drei Männer, drei Frauen

Dann wurde über den Wahlvorschlag für den Vorstand und die Rechnungsprüfung der kommenden beiden Jahre abgestimmt. Als Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt: Mag. Ewald Kreuzer (Obmann), Mag. Wolfgang Glaser und Gina Obermüller-Singer (beide stellvertretende Obleute), Christian Pramhas (Finanzreferent), Birgit Kastner (Stellvertretende Finanzreferentin) und MMag. Renate Burgholzer (Mitglieder-Service). Darüber hinaus wird sich Wolfgang Glaser der Öffentlichkeitsarbeit annehmen, Gina Obermüller-Singer das Fundraising betreiben, Christian Pramhas organisatorische Aufgaben wahrnehmen, Birgit Kastner die Aktivitäten der Selbsthilfegruppen Steyr, Linz, Wels und Vöcklabruck koordinieren sowie Projekte betreuen und Renate Burgholzer Vorträge und Veranstaltungen mitorganisieren. Als Rechnungsprüferinnen wurde das bewährte Team Ilse Ahammer und Maria Müller einstimmig wiedergewählt.

„Zukunftswerkstatt“ erarbeitet Prioritäten

Das neu gewählte Vorstandsteam wird zusammen mit anderen aktiven Vereinsmitgliedern am 24. März 2018 in einer ganztägigen „Zukunftswerkstatt“ unter der Moderation von Mag.a Sonja Strauß die inhaltlichen Weichen für die zukünftige Vereinsarbeit stellen.

Bericht: Ewald Kreuzer, Fotos: Ilse Ahammer

Generalversammlung stellt Weichen für die Zukunft

Obmann Ewald Kreuzer leitet die Versammlung ein

Unter dem Motto "Engagiert in die Zukunft" hielt der Verein pro homine am 27. Februar 2016 seine Generalversammlung ab. Im Gasthof am Wachtberg (Gemeinde Behamberg/ Niederösterreich) konnte Obmann Mag. Ewald Kreuzer zahlreiche Vereinsmitglieder und Gäste aus verschiedenen Regionen Oberösterreichs begrüßen. Dabei wies er auf die Symbolik des Veranstaltungsortes hin, denn erstmals in seiner Geschichte habe der Verein mit einer Generalversammlung die Grenze Oberösterreichs überschritten. Schon dies sei als ein Signal zum "Aufbruch" zu verstehen, dass sich pro homine trotz Vereinssitzes in Steyr in seinen Aktivitäten keine regionalen Grenzen setzt.

Rückblicke ...

Nach einem medialen Rückblick auf wichtige Ereignisse der beiden letzten Vereinsjahre anhand eines "online-Einstieges" in die Homepage www.pro-homine.at folgten Tätigkeitsberichte der einzelnen Vorstandsmitglieder. Der diesjährige Finanzbericht fiel dank vieler großzügiger Spenden sehr erfreulich aus, sodass auch die Rechnungsprüferinnen gerne "grünes Licht" gaben für die Entlastung von Vorstand und Finanzreferenten durch die Generalversammlung.

... und Ausblicke

Obmann Ewald Kreuzer präsentierte allen Anwesenden die Ergebnisse der "pro homine Zukunftswerkstatt", die zu Beginn des neuen Jahres unter zahlreicher Beteiligung der Vorstands- und Vereinsmitglieder stattfand. Auf der Zukunfts-Agenda von pro homine stehen viele neue Aktivitäten: ab März in Zusammenarbeit mit der VHS Linz ein monatlicher Aktiv-Treff unter dem Motto "Raus aus dem Tief - rein ins Leben" (Veranstaltungsort: Linzer Wissensturm), die Gründung einer Selbsthilfegruppe in Wien, eine verstärkte Vortragstätigkeit in Bildungseinrichtungen und Gemeinden, das Angebot von Burnout-Präventiv-Maßnahmen für wirtschaftliche Unternehmen und einzelne Betroffene, die Organisation des 20-Jahre-Jubiläums der SHG Steyr und andere Vorhaben.

Neuer Flyer erschienen

Bei der Generalversammlung wurde auch die Neuauflage des Flyers aller pro homine Selbsthilfegruppen vorgestellt und ausgeteilt. Neben der Aufnahme der erst vor wenigen Monaten gegründeten SHG Vöcklabruck in den Folder findet sich darin nun auch der Hinweis, Referenten für Vorträge zum Themenbereich "Psychische Erkrankungen" oder Interviewpartner für Medien beim Verein pro homine anfordern zu können.

Nach der Wahl eines neuen Vorstandes und der Rechnungsprüfer klang eine sehr harmonische Generalversammlung mit einem Abendessen und geselligen Beisammensein im Gasthof am Wachtberg aus. Ein großes Lob und "Danke schön" an das Gastwirte-Ehepaar Anita und Bernhard Grillnberger und seinem Team für die technische Unterstützung, das freundliche Service und die exzellente Küche!

Zahlreiche Fotos von der Generalversammlung im Archiv (Fotos: Ilse Ahammer, Bericht: Ewald Kreuzer)

Generalversammlung 2014

Blick in die Generalversammlung 2014

Am 15.02.2014 fand um 16 Uhr im Landgasthof Mayr in St. Ulrich bei Steyr die überaus gut besuchte Generalversammlung des Vereines pro homine statt. Obmann Mag. Ewald Kreuzer konnte dazu 23 Teilnehmende (17 Vereinsmitglieder und 6 Gäste) begrüßen.

Zu Beginn gedachten alle in sehr persönlichen Worten und Foto-Rückblenden des kürzlich im 84. Lebensjahr verstorbenen langjährigen Vereinsmitgliedes Friedemann Reiffenstein, der als schillernde Persönlichkeit mit seiner liebenswürdigen und für alles Neue aufgeschlossenen Art viel zum guten Gelingen so mancher Vereinsaktivitäten beitrug.

In einem multimedialen Rückblick präsentierte pro homine Obmann Ewald Kreuzer die "Highlights" aus den beiden letzten Vereinsjahren. Dabei wurde auch die vereinseigene Homepage www.pro-homine.at "online" vorgestellt, die von Webmaster Franz Rathmair gestaltet und laufend aktualisiert wird. Jedes Vorstandsmitglied berichtete über seinen Tätigkeitsbereich. Johannes Gasplmayr gab einen statistischen Überblick über den Mitgliederstand. Gertraud Leitner-Fischlauer informierte zusammen mit Gina Obermüller, Andreas Lakits und Renate Burgholzer über die pro homine Selbsthilfegruppen in Steyr, Linz und Wels. Mag. Wolfgang Glaser berichtete über die Öffentlichkeitsarbeit und das Projekt Burnout-Prävention. Christian Pramhas stellte die finanzielle Situation des Vereines dar und informierte über Kooperationspartner und die sich daraus ergebenden Vorteile für pro homine Mitglieder. Die beiden Rechnungsprüferinnen Ilse Ahammer und Marianne Buhl erteilten "grünes Licht" für die Entlastung der Finanzreferenten und des Vorstandes, die einstimmig durch die Generalversammlung erfolgte.

Schwerpunkt der Generalversammlung waren auch einige wichtige Änderungen in den Vereinsstatuten, die aufgrund organisatorischer Umstrukturierungen notwendig wurden. So sind künftig auch Bereichsleitungen für jedes Tätigkeitsfeld des Vereines vorgesehen und dem Vorstand wird die Möglichkeit eingeräumt, zusätzliche Vereinsmitglieder in den Vorstand zu kooptieren. Über einzelne Satzungsänderungen wurde sehr engagiert und auch kontroversiell diskutiert. Nach demokratischer Abstimmung wurden die neuen Vereinsstatuten von der Generalversammlung beschlossen.

Zuletzt erfolgte die Neuwahl der Vereinsorgane für die beiden Jahre 2014/15. Dem einstimmig gewählten Vorstand gehören an: Mag. Ewald Kreuzer (Obmann), Gertraud Leitner-Fischlauer (Obmann-Stellvertreterin, Koordinatorin der Selbsthilfegruppen Steyr-Linz-Wels), Mag. Wolfgang Glaser (Obmann-Stellvertreter, Öffentlichkeitsarbeit und Burnout-Prävention), Christian Pramhas (Finanz- und Organisationsreferent), Johannes Gasplmayr (Finanzreferent-Stellvertreter). Die Funktion der Rechnungsprüfer/innen üben Ilse Ahammer, Marianne Buhl und Mag. Roland Pfisterer aus.

Die Generalversammlung klang nach Terminhinweisen auf künftige Veranstaltungen mit einem großen Dank an alle bisherigen Vereinsfunktionäre und einem gemeinsamen Abendessen mit geselligem Beisammensein spätabends aus.

Fotos

Generalversammlung 2011

Obmann Ewald Kreuzer spricht zu den Anwesenden

Bei der heurigen Generalver-sammlung am 9.12.2011 im Steyrer Gasthaus Pöchhacker konnte pro homine Obmann Mag. Ewald Kreuzer insgesamt 22 Vereinsmitglieder und Gäste begrüßen. Auch die Leiter bzw. Co-Leiter der pro homine Selbsthilfegruppen von Linz, Wels und Steyr waren anwesend. Nach einer multimedialen Powerpoint-Präsentation über die zahlreichen Vereinsaktivitäten im Jahr 2011 berichteten die Vorstandsmitglieder in Form eines Round-Table-Gespräches über ihre Tätigkeiten.

Die Generalversammlung beschloss, Anfang Jänner 2012 eine ganztägige "Zukunftswerkstatt" abzuhalten, bei der die personellen, organisatorischen und inhaltlichen Weichen für die künftige Vereinsarbeit von pro homine gestellt werden sollen. Die Ergebnisse dieser Zukunftskonferenz werden dann im Rahmen einer außerordentlichen Generalversammlung, die im Jänner oder Februar 2012 stattfinden soll, allen pro homine Mitgliedern präsentiert und zur Abstimmung vorgelegt. Auch die Neuwahl des künftigen Vereinsvorstandes wird dabei erfolgen.

Weitere Beiträge